Calandris KT 2 - Schlacht um Farlon

18. Mai 2002

Baron Wulfbert von Morgenstern meldet erhöhte Übergriffe an der West-grenze Calandris in der Baronie Mydenteich. Eine kleinere Armee von Saladars Schergen unter dem Heerführer Hyracun  konnte sich durch das Gebiet der Baltak Barbaren schlagen und hat nun einen Teil Mydenteichs erobert. Baron Wulfberts gesammelte Armee hat einen erfolgreichen Gegenschlag bei Sylveslon geführt. Von Westen formiert sich eine Streitmacht der Baltak Barbaren.

Die Armee Saladars weicht nun nach Süden aus. Die Baronie Hohenweiden sammelt Ihre Truppen nahe Weidenturm, um der Hauptstreitmacht Hyracuns zu begegnen. Auf Grund der aus der Feste Weidenturm gestohlenen Truppenufstellungspläne (Calandris KT 1) konnten Teile von Hyracuns Streitmacht Weidenturm umgehen und marschieren nun

weiter nach Süden ins Herz von Hohenweiden.

Baronin Melissa von Morgenstern-Calmanis weilt gerade nahe Farlon, um dort an der heiligen Säule Aduns das Ritual des Tausches zu vollführen. Sie ruft alle Ihre verbleibenden Ritter, Truppen und alle kampffähigen Leute zum Kampfe auf wieder die Dunkelheit. Sammelt Euch an Aduns heiligem Zeichen.Die Baronin stellt sich der Hauptstreitmacht Hyracuns vor Farlon und kann in einer heftigen Schlacht die Oberhand gewinnen. Doch Hyracun in seiner Bohhaftigkeit hat annähernd 200 Mann (Orks, Seuchenkrieger, Elitesoldaten und Dunkle Schergen) verteilt auf kleinere Gruppen an der Hauptarmee des Lichtes vorbeigeschmuggelt und versucht die nahegelegene Säule Aduns zu schänden. Die zur Bewachung verbliebene Einheit (6 Mann stark) wird vollständig aufgerieben, aber mehrere Gruppen mutiger Abenteurer konnte Saladars Schergen heldenhaft vernichten und die Säule retten.

 

zurück

weiter

Copyright © 1999 - 2010 by Daniel Leschnitzer                       Webmaster: Matthias Dietrich