Calandris 1.5 - Die Taverne vor Caimaldan

vom 21. Juni 2000

In unserem Alten Vereinsheim trafen sich ca. 25 LARPer am Abend vor der Love-Parade. Im Hauptraum herrschte düsterer Kerzenschein, und man vergnügte sich bei Speis und Trank. Allerlei Abenteurer und Reisende waren in die Taverne von Taslik eingekehrt, lag sie doch eine halbe Tagesreise vor Caimaldan - der Hauptstadt Caimaldans. Auch ein Abgesandter des Herrscherhauerhauses - Senuar von Morgenstern - machte seine Aufwartung. Er suchte Gefährten für eine Reise in das Lori-Land. Doch die Hauptatraktion des Abends war eine Delegation des Adunordens. Die Bruderschaft hatte einen der hinteren Räume der Taverne als Stützpunkt in Calandris angemietet. Später am Abend fand ein Gottesdienst zu ehren Aduns statt. Doch oh welch leid: Bruder Sortei - der Oberste des hiesigen Adunordens - wurde von einer Vision heimgesucht und verschleppt. Nach ausgiebiger Suche fand man im hintersten Teil der Taverne eine zugemauerte Tür. Nach vereinter Anstrengung wurde ein nebelwabberndes Loch freigelegt. Ein paar Abenteurer wurden plötzlich in die Dunkelheit gerissen und verschwanden. Ihre Freunde folgten Ihnen, um sie zu retten. Als auch diese nicht wiederkehrten machte sich eine tapfere Gruppe von Adunpriestern, Novizen und Ordenskriegern auf, das Übel zu vernichten und Bruder Sortei und die anderen zu befreien.

Man hörte furchtbare Schreie und Kampfeslärm als plötzlich die heiligen Priester gemeinsam mit Ihrem Gefolge ein Lied Aduns anstimmten und unter heftigsten Kampfeslärm ein altes Übel bekämpften.

Gemeinsam mit den anderen Reisenden und Abenteurern gelang es schließlich die hier vergessene Seele zu vernichten und Bruder Sortei zu befreien.

So ging auch dieser Abend zu Ende und es kehrte wieder Ruhe ein in Tasliks Taverne ...

zurück

weiter

Copyright © 1999 - 2010 by Daniel Leschnitzer                       Webmaster: Matthias Dietrich